Anfänger

Im Lehrschwimmbecken der Universitätsschwimmhalle erhalten behinderte Kinder die Möglichkeit, das Schwimmen zu erlernen. Begonnen wird mit der Wassergewöhnung, bei der die Kinder tauchen, springen, atmen und gleiten lernen. Später erfolgen die ersten Schwimmbewegungen. Als Erstschwimmart wird das Rückenschwimmen gelehrt. Zum Abschluss legen die kleinen Sportler die Bedingungen für das Schwimmabzeichen “Seepferdchen” ab. Es folgt dann ein Wechsel in eine Nachwuchsgruppe. Kleine Wettkämpfe sollen die Kinder motivieren, ihr Können den Eltern und Verwandten zu demonstrieren.
Kleine Berichte dazu folgen nun:

Berührungsängste

Seepferdchenpokal 2007

Auch unsere Jüngsten konnten beim Seepferdchenpokal am 10. Juli 2007 vor der Sommerpause noch einmal zeigen, was sie gelernt haben:

 

Schwimmen mit Hilfe
Schwimmen
Tauchen
Pusten
alle zuhören
Jungs warten auf Anweisungen

> zum Seitenanfang <


Kinder- und Jugendschwimmfest 2007

Nach dem erfolgreichen Anschneiden bei den Sachsenmeisterschaften konnten unsere besten Nachwuchssportler am 9. Juni 2007 in Chemnitz starten. Der BFV Ascota Chemnitz richtete ein Schwimmfest für behinderte Kinder und Jugendliche aus Chemnitz aus und lud uns dazu ein. Betreut von Anke Tanz und Stephanie Jost konnten 8 Sportler des Vereins über 25, 50 oder 100 Metern im Freistil-, Rücken- oder Brustschwimmen an den Start gehen. Hier einige Eindrücke:






Schwimmen
Start
Max
Kristina

Und stolz zeigen
alle ihre Urkunden:
Sieger Marco Zwillus

 

> zum Seitenanfang <


Seepferdchenpokal 2006

Nach zwei Jahren im Flachwasser, war für viele Kinder unsere Anfängergruppe am 18. Juli 2006 der Tag gekommen, ihr Seepferdchen abzulegen. Sie konnten nun Anfänge des Rücken- und kraulschwimmens und hatten alle anfänglichen Ängste abgelegt.
Die Organisation übernahm Anja Faber von der Jugendfördergruppe. Unter der
Beobachtung aller Übungsleiter und Eltern absolvierten die Kinder die geforderten Übungen sehr gut. Sechs junge Sportler konnten wir am Schluss das Schwimmabzeichen “Seepferdchen” überreichen. Herzlichen Glückwunsch!


Gruppe von Kindern im Wasser
Pusten
Gleiten
Tauchen
Alle warten aufs Springen
Gruppenfoto
Sieger Marco Zwillus
> zum Seitenanfang <


Schnupperveranstaltung Schwimmen im Raum Leipzig erfolgreich

Am 29.01.2006 fand die 1. Sichtungsveranstaltung des Sächsischen Behinderten- und Versehrtensportverbandes in der Sportart Schwimmen statt. Eingeladen dazu waren alle behinderten Kinder des Raums Leipzig. Ihren Eltern und der Landestrainerin sollten sie zeigen, wie sie sich im Wasser fortbewegen können. Trotz zahlreichen krankheitsbedingten Abmeldungen kamen 17 Sportler zu diesem Ereignis.
Mit einer abwechslungs- und informationsreichen Moderation führte der Vorsitzende des ausrichtenden Vereins Geert Jährig die Teilnehmer und Zuschauer durch die Veranstaltung. Die Kinder konnten Strecken von 25 bis 50 Meter in allen Schwimmlagen sowie einer Beinbewegung zeigen. Ebenso wurde eine Gleittest in Bauchlage für alle Sportler durchgeführt. Mit Anfeuerungen durch die Eltern und anderen Zuschauern kämpften die kleinen Sportler besonders. Die Leistungsschwimmer des Behindertensportvereins Leipzig zeigten den Nachwuchssportlern, wie schnell man durch regelmäßiges Training über 100m lagen werden kann. Bei der abschließenden Siegerehrung strahlten viele Kinderaugen und übernahmen stolz ihre Urkunde mit den geschwommenen Leistungen darauf. Der Erfolg dieser Veranstaltung führte zu der Überlegung, dies zu wiederholen. Somit wird angedacht im Sommer diesen Jahres wieder eine solche Veranstaltung durchzuführen. Die Dokumentationen und natürlich die Mundpropaganda wird hoffentlich dazu führen,
das noch mehr Kinder daran teilnehmen werden.

Anke Tanz
Landestrainer Sachsen



alle TeilnehmerZuschauerStartGleitenWartenSiegerehrung
 

> zum Seitenanfang <


Seepferdchenpokal 2005

Gruppe von Kindern im Wasser
Um die erreichten Leistungen nach einem Jahr Arbeit mit den Kindern zu dokumentieren, führte Susann Roscher einen kleinen Überprüfungswettkampf durch. Ihre Aufgaben waren: vom Beckenrand springen, einen kleinen Ball zu pusten, auf dem Wasser zu gleiten und einen kleinen Ring vom Beckenboden zu holen. Zum Schluss zeigte jeder, wie weit er schon schwimmen konnte.


die Spannung steigtSpringenPustenSchwimmen

Siegerehrungki_see5_01_1ki_see5_09_1