Platz 4 und 15 für die BVL-Teams beim 25. Siemens Cup im Sitzvolleyball in Hamburg

In Hamburg feierte man ein Jubiläum. Der 25. Siemens-Cup im Sitzvolleyball fand statt und der BV Leipzig war mit 2 Mannschaften vertreten. Bei dem internationalen Turnier, wo sich insgesamt 17 Mannschaften aus 7 Ländern angemeldet hatten, gab es reichlich Sitzvolleyball zu sehen.

IMG_5529
Die Spieler und Trainer der 1.+2.Mannschaft des BV Leipzig beim 25. Siemens-Cup in Hamburg: Thomas, Ronald, Tanja, Rainer, Petra, Stephan, Rainer, Micha, Leo, Maik, Mark, Christoph, Bernd, Stephan, Erik, Marko und Uwe

Eröffnet wurde das Turnier unter viel Beifall und mehreren Rednern am Samstag um 10 Uhr. Danach hieß es für die Teams in 4er bzw. 5er Gruppen viele Sätze und Punkte zu erspielen. Aus dem Ranking der Gruppe heraus sollte sich dann der weitere Verlauf zur Platzierung gestalten. Die beiden Mannschaften des BV Leipzig reisten gut gelaunt bereits am Freitagabend an, um früh gestärkt in das Turnier zu starten. Aber der Start begann für beide Mannschaften unglücklich. Während unsere erste Mannschaft zu Beginn direkt einen Satz gegen Pinneberg abgeben mußte, sich dann aber wieder mit einem Satzausgleich zu einem Unentschieden zurückspielen konnte, erwischte es unsere zweite Mannschaft etwas härter: Man verlor das erste Spiel gegen Alterno.

Die Punkteausbeute setzte sich dann im Laufe des Tages fort. Leipzig II konnte keine weiteren Punkte auf dem Konto verbuchen, da man gegen die stärkeren Teams aus Zagreb und Hamburg kein Gegenmittel fand. Für Leipzig I sah es hingegen etwas besser aus. Man gewann gegen Leverkusen II und erkspielte ein Unentschieden gegen Toivala.

Nach der Vorrunde standen die Positionen innerhalb der Gruppe fest. Es folgte eine Zwischenrunde, um sich für die abschliessenden Spiele am Sonntag zu qualifzieren. Auch hier hatte Leipzig II die schlechteren Karten und verlor das Spiel am frühen Samstagabend gegen Volleer. Leipzig I gewann sein Spiel gegen Alterno.

[slideshow_deploy id=’2136’]

Der Abend wurde unterschiedlich gestaltet. Ein großer Teil der Leipziger widmete sich dem Fußball-Pokalspiel mit leckerem Essen. Ein kleiner Teil machte sich auf und erkundete Teile von Hamburg. Die Übernachtung von Freitag bis Samstag fand in der Jugendherberge “Horner Rennbahn” statt, die wir hier gerne weiterempfehlen möchten. Das Frühstück war ausreichend und lecker. Die Betten und Einrichtungen waren auch ok.

Am Sonntag gab es dann weitere Spiele für die Leipziger Mannschaften bis in den Nachmittag hinein. Leipzig II konnte dann in der untersten Gruppe alle Spiee für sich entscheiden und das Turnier mit dem 15. Platz abschliessen. Leipzig I verlor das Halbfinale knapp gegen Leverkusen I und anschließend auch noch das kleine Finale.

Alles in Allem war es ein lehrreicher Ausflug. Die Spieler, Spielerinnen und Betreuer konnten sich noch besser kennenlernen und durch die vielen Spiele war eine Bestandsaufnahme der eigenen Leistung möglich.

Weitere Fotos von unserem Match gegen Hamburg findet ihr hier.