Vereinsinfo

Der Behindertensportverein Leipzig (BVL) wurde 1990 als Nachfolger der Sektion Versehrtensport in der BSG Chemie Leipzig gegründet undsetzt als gemeinnütziger Verein die seit 1945 bestehende Tradition des Behindertensports in Leipzig fort. Die Mitgliederzahl beträgt mittlerweile konstant über 400 Sportler.

vereinsinfo

Fast alle davon sind behinderte Menschen (körperlich behindert, sehgeschädigt, geistig behindert oder chronisch Kranke) und mehr als ein Viertel davon ist noch minderjährig. Neben dem Freizeitsport mit den Vereinsangeboten Wassergymnastik, Schwimmen, Reiten, Stand- und Sitzvolleyball bietet der BV Leipzig talentierten Sportlern die Möglichkeit die Sportarten Schwimmen und Sitzvolleyball leistungssportlich auszuüben.

Der BVL kann durch verschiedene Vorträge und Projekte in den Schulen Leipzigs immer wieder talentierte Kinder und Jugendliche zur sportlicher Betätigung animieren. Für seine vorbildliche Jugendarbeit erhielt der BVL im Jahr 2004 das zweite Mal die Auszeichnung ” Das grüne Band” von der Dresdner Bank.

Voraussetzung für unser erfolgreiches Abschneiden bilden neben der engagierter und qualifizierte Arbeit der Trainer und Übungsleiter, gut organisierte Trainings- und Rahmenbedingungen sowie eine ausreichende materiell-technische Ausstattung der Sportgruppen. Die Finanzierung des Vereinssports wird aus Mitgliederbeiträgen, staatlichen und kommunalen Fördergeldern gesichert.
Für Wettkampfreisen und Trainingslagern stehen dem Verein nur begrenzte Mittel zur Verfügung. Die Sportler müssen diese Kosten größtenteils selbst tragen.
Es sind nicht nur die großen Zuwendungen, sondern auch kleinere Geld- oder auch Sachspenden, die uns, dem Behindertensportverein Leipzig bei der Ausübung unseres Sports helfend zur Seite stehen könnten.