Wettkampfsystem

Neues Wettkampsystem für Deutsche Meisterschaften im Schwimmen

 

Neu eingeführt wurden in diesem Jahr offene Finals für alle 50- und 100m- Strecken sowie 200m Lagen. Von allen Startern pro Disziplin/Strecke* wird neben der grundsätzlichen Wertung in den 16 Startklassen Wettkampfklassen) eine Punkteberechnung anhand der 1000-Punkte-Tabelle vorgenommen. Die so ermittelten acht punktbesten Schwimmer einer Disziplin/Strecke* treten daraufhin in einem Finallauf nochmals gegeneinander an, um den “Allerbesten” quer durch alle Start-und Altersklassen zu ermitteln (wiederum nach dem 1000-Punkte-System).

Für die Jugendlichen erfolgt innerhalb einer Altersklasse generell nur eine Wertung nach dem 1000-Punkte-System. Dies geschieht deshalb, weil sich bei einer Aufteilung nach Startklassen sowie Alter pro Disziplin und Strecke kaum eine ernstzunehmende Konkurrenzsituation einstellt. Darüber hinaus werden die Jugendlichen zusätzlich auch noch in ihrer jeweiligen Startklasse, zusammen mit allen Älteren, in der “offenen Meisterklasse” gewertet (und gewinnen somit unter Umständen mehrere Medaillen pro Strecke).

Eine weitere Neuerung zur IDM 2005 beinhaltet die (Wieder-) Einführung einiger exponierter Schwimmstrecken. Diese sechs Strecken (800m Freistil, 400m Lagen und alle 200m-Strecken) wurden bislang aufgrund ihrer besonderen Anforderungen an die Schwimmer (bzw. der Nicht-Zugehörigkeit zum Programm der Paralympics) äußerst selten angeboten. Da diese Strecken nur von verhältnismäßig wenig Schwimmern quer durch die Startklassen bestritten werden, erfolgt hier ausschließlich eine Wertung nach 1000-Punkte-System. Diese Regelung ermöglicht den Spezialisten und Langstrecklern nunmehr ihr Können auch bei einem hochkarätigen Wettkampf unter Beweis zu stellen.

Die eingeführten Neuerungen gestatten es damit erstmals bei einer Internationalen Deutschen Meisterschaft die wirklich besten Schwimmer pro Disziplin und Strecke zu ermitteln (so wie es seit Jahren bei Sachsenmeisterschaften der Fall ist, wo seit 1991 ausschließlich Faktor- bzw. Punktewertung angewandt wird).

Das neue Wertungssystem fördert somit viel mehr als bisher die Entwicklung und Präsentation von echten Höchstleistungen und qualifiziert die Int. Deutschen Meisterschaften zu einem absoluten Top Event im Schwimmsport der Behinderten – weltweit.

GJH

*Legende: Disziplin bezieht sich auf die Schwimmart nach schwimmsportlichen Gesichtspunkten (Rücken-, Brust-, Schmetterlings-, Freistil- und Lagenschwimmen) Strecke bezieht sich allein auf die Länge einer Schwimmstrecke